Die Wahrheit über Mehlwürmer!

Mehlwürmer- Fluch oder Segen? Foto: Karsten
Mehlwürmer- Fluch oder Segen? Foto: Karsten

 

5 Fragen zu artgerechter Ernährung an Dr. Dennis Oonincx.

Leopardgeckos fressen Mehlwürmer- die meisten sogar ziemlich gerne! Aber was sind Mehlwürmer überhaupt? Und wie (un-)gesund sind sie? In diesem Interview stelle ich fünf Fragen an einen, der es wissen muss: Dr. Dennis Oonincx.

Dr. Dennis Oonincx ist Zoologe und hat sowohl mit Reptilien als auch mit Insekten geforscht. Er hat einen Master in Tierernährung, leitete über viele Jahre die niederländische herpetologische Gesellschaft Lacerta und züchtet selbst schon viele Jahre Geckos, Agamen und Schlangen. In seiner Doktorarbeit forschte er über Insekten als Futter- und Nahrungsmittel. Heute frage ich ihn, was er von Mehlwürmern als Leopardgecko-Futter hält.


Karsten: Hallo Dennis, manche Leopardgecko-Halter verfüttern fast ausschließlich Mehlwürmer, andere verteufeln sie als Futtertier und lehnen die Verfütterung sogar als Tierquälerei ab. Bevor wir in die Diskussion gehen- was sind Mehlwürmer überhaupt? Echte Würmer sind es ja nicht.

Entwicklungsstufen: Mehlwurm, Puppe & Käfer. Foto: Karsten
Entwicklungsstufen: Mehlwurm, Puppe & Käfer. Foto: Karsten

 

 Dennis: Mehlwürmer sind die Larven eines Käfers (Tenebrio molitor). Diese Art ist gut bekannt, da sie zu den Vorratsschädlingen gehört. Sie ernährt sich von gelagertem Getreide- daher stammt auch der Name Mehlwürmer.

Karsten: Futtertiere haben alle unterschiedliche Nährwerte: Manche sind gesund wie ein Rohkostsalat mit Smoothie-Beilage- andere sind eher ein Hamburger im Maxi-Menü. Wie schneiden Mehlwürmer hierbei ab?

Auch Mehlwürmer brauchen Futter. Foto: Karsten
Auch Mehlwürmer brauchen Futter. Foto: Karsten

 

Dennis: Um diese Frage zufriedenstellend beantworten zu können, müsste man im Vorfeld

drei Dinge betrachten:

  1. die Ernährungsbedürfnisse der einzelnen Reptilienarten
  2. die Zusammensetzung der Futtertiere und
  3. wie gut Reptilien die Futtertiere verdauen können.

Unglücklicherweise wissen wir nur sehr wenig über die Ernährungsbedürfnisse einzelner Reptilienarten und genauso wenig über die Verwertbarkeit der Insekten durch die Reptilien. Wir wissen aber Einiges über die Zusammensetzung der Insekten, also kann ich mich diesbezüglich zum Thema äußern:

Mehlwurmlarven haben einen geringen Protein- und einen relativ hohen Fettanteil im Vergleich zu anderen üblichen Futterinsekten.

Bei einer Betrachtung der Zusammensetzung anderer Insekten im Freiland merkt man, dass diese eher viel Protein und wenig Fett haben.

Das Kalzium zu Phosphor- Verhältnis liegt bei Mehlwürmern im Bereich ~ 0,06. Es ist somit niedriger als bei anderen Insekten - für Heimchen ist das Verhältnis etwa bei 0,14. Die allgemeinen Verfütterungsempfehlungen zielen sogar auf ein Verhältnis von 1,0 -  das ist aber selbst in freier Natur nur ein Ausnahmefall. Entweder sind hier also die Empfehlungen zu hoch oder es ist eine zusätzliche Kalzium-Versorgung notwendig.

 

Wenn man also beim Vergleich bleiben möchte, dann sind Mehlwürmer eher ein Hamburger als Salat.


Dennis stellt sich vor: „Mein Name ist Dennis Oonincx und ich halte seit meinem zehnten Lebensjahr Reptilien. Nachdem ich Wirtschaft, Ökonomie und Rechtskunde studierte, entschied ich mich mehr über die Haltung und Zucht von Reptilien wissen zu wollen. Deswegen studierte ich danach Zoologie an der Universität von Wageningen. Ich spezialisierte mich auf das Thema Tierernährung, da ich das als die größte Herausforderung bei der Haltung ansehe. Während dieser Zeit konzentrierte ich mich auf die Vitamin-D-Synthese bei Bartagamen und die chemische Zusammensetzung von Insekten- was schlussendlich zu meiner Doktorarbeit über Insekten als Futter- und Nahrungsmittel führte. Momentan arbeite ich als Post-Doc Wissenschaftler an diesem Thema. In den letzten 26 Jahren habe ich mehrere Dutzend Schlangen- und Echsenarten gehalten und nachgezüchtet.“


Karsten: Es gibt unterschiedliche Nährwerttabellen- und alle scheinen den Mehlwürmern andere Werte zuzuordnen. Woran kann das liegen? Gibt es die Möglichkeit den Nährwert von Mehlwürmern zu verbessern?

Diesem Leopardgecko hat es geschmeckt!
Diesem Leopardgecko hat es geschmeckt!

Dennis: Das Schlagwort ist hier tatsächlich “verbessern“, da die Zusammensetzung der Mehlwürmer verändert werden kann. Wenn man sich die Darstellungen a, b und c in dieser wissenschaftlichen Veröffentlichung ansieht wird man feststellen, dass sich der Gehalt an Fett und Protein in Abhängigkeit vom Futter der Mehlwürmer verändern kann. Das ist jedoch ein Langzeiteffekt durch die Fütterung der Mehlwürmer während des Wachstums und hilft nicht, wenn man bereits große Mehlwürmer beim Händler kauft.

 

Es gibt aber noch eine zweite Möglichkeit: das “gut loading“ (aus dem Englischen übersetzt bedeutet das sinngemäß „Befüllen des Verdauungsapparates“).

Da Mehlwürmer, wie eigentlich alle Insekten, im Ganzen gefressen werden, kann man sie als trojanisches Pferd benutzen: Was immer sich IM Insekt befindet, wird auch von dem Leopardgecko verdaut, der das Insekt frisst. Wenn man also beispielsweise den Carotinoid-Gehalt von Mehlwürmer erhöhen möchte, füttert man sie 2-4 Tage vor dem Verfüttern mit Karotten. Das gleiche geht natürlich auch mit anderen Nährstoffen- so lange die Mehlwürmer diese fressen.


Tipp: Futtertiere vor dem Verfüttern immer einige Tage sinnvoll anfüttern!


Karsten: Es wird immer wieder empfohlen ein breites Spektrum an Futtertieren zu verfüttern. Warum eigentlich?

Dennis: Das ist einfach zu beantworten. Da man normalerweise nicht weiß, was die Leopardgeckos gerade brauchen oder wie die Futterinsekten genau zusammengesetzt sind, bietet man den Echsen einfach unterschiedliche Insekten an! Wenn beispielsweise Mehlwürmer einen geringen Omega-3-Fettsäureanteil haben, Grillen aber einen höheren Wert haben, können die Geckos mit den Grillen ihren Bedarf decken. So kann man durch abwechslungsreiches Futter das Risiko von Fehlernährung reduzieren. Es gibt in der Wissenschaft die Theorie, dass Tiere eine „Ernährungsweisheit“ besitzen. Nach dieser Theorie stellen sich Tiere aus dem zur Verfügung stehenden Futter eine passende Ernährung zusammen. Dafür benötigen sie eine geeignete Auswahl.

Karsten: Du stehst als ausgewiesener Gecko- und Ernährungs-Experte wissenschaftlich sehr gut im Thema und bist wohl weltweit eine der kompetentesten Personen um diese Frage zu beantworten:

Ist es sinnvoll Mehlwürmer an Leopardgeckos zu verfüttern?

Wachsmottenraupen Foto: Karsten
Wachsmottenraupen Foto: Karsten

 

Dennis: Ich habe noch nie eine Studie zu den Ernährungsbedürfnissen von Leopardgeckos durchgeführt. Aber ich habe eigene Erfahrungen gemacht:

Ich selbst nutze Mehlwürmer als eines der Futtertiere für meine Leopardgeckos- aber ich verwende auch Grillen, Heuschrecken, Soldatenfliegenlarven, Wachsmottenraupen, verschiedene Schaben-Arten und einige andere. Wie man in den oben genannten Darstellungen lesen kann, erzeugt man dadurch eine größere Variation beim Protein- und Fettgehalt.

 

Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass es nicht nur Protein und Fett gibt, sondern viele unterschiedliche Nährstoffe. Manche von diesen sind sehr wichtig, treten aber nur in geringen Mengen auf. Hierzu gehören beispielsweise langkettige Fettsäuren, die für Menschen, viele Tiere und vermutlich auch Reptilien eine wichtige Rolle spielen. Obwohl Mehlwürmer einen hohen Fettanteil besitzen, haben sie nur wenige langkettige Fettsäuren. Ein anderes fetthaltiges Insekt, die Wachsmottenraupen, hat im Gegensatz dazu jedoch einen hohen Gehalt. Aus diesen Gründen ist es wichtig Leopardgeckos eine Variation an Futtertieren anzubieten und ich bin überzeugt, dass Mehlwürmer Bestandteil einer ausgewogenen Gecko-Ernährung sein können.

 

Karsten: Lieber Dennis, vielen Dank für diese wertvollen Informationen! Mit abwechslungsreicher Ernährung und zusätzlicher Vitamin-Mineralstoff-Versorgung scheint man bei der Ernährung von Leopardgeckos also auf der sicheren Seite zu sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0