Warum frisst mein Leopardgecko nicht?

Ein Tangerine aus John`s Zucht. Foto: J. Scarbrough
Ein Tangerine aus John`s Zucht. Foto: J. Scarbrough

Ein Gastbeitrag von John Scarbrough. Es gibt immer wieder Situationen in denen Leopardgeckos einfach nicht fressen wollen. Der bekannte amerikanische Züchter John Scarbrough hat schon tausende Leopardgeckos gezüchtet und an neue Besitzer abgegeben. In diesem Gastbeitrag gibt er seine besten Tipps weiter was man machen kann, wenn ein Leopardgecko nicht frisst.

Zunächst möchte ich ein paar Dinge schreiben, die Dir vielleicht ein wenig Deine Sorgen nehmen können, wenn Du noch nicht viele Erfahrungen mit Leopardgeckos oder anderen Reptilien gesammelt hast.

Es ist ganz natürlich, dass Geckos längere Zeit nichts fressen. Das ist total normal- und im Gegensatz zu den meisten Säugetieren müssen sie auch nicht jeden Tag fressen. Nicht einmal jede Woche!

Wenn ein Leopardgecko einige Wochen nichts frisst, wird ihm das überhaupt nicht schaden. Ich habe Geckos gesehen, die über Monate hinweg die Nahrung verweigert haben- um urplötzlich wieder zu fressen und zuzunehmen!


„Man muss auf eine starke Verdünnung des Schwanzes und ein Hervorstehen der Wirbelsäule achten. Das ist viel wichtiger als zu wissen, wie viele einzelne Futtertiere der Gecko in einer Woche gefressen hat!“ John Scarbrough


Herpetal Complete T 100g
11,48 € 114,80 € / kg
NEKTON-Rep 35g
6,86 € 196,00 € / kg
Repashy Calcium Plus- 84g
13,75 € 2 10,89 € 163,69 € / kg

Versuche also Dich zu entspannen, weil Stressfaktoren üblicherweise das größte Übel sind, wenn man versucht sie wieder zum Fressen zu bringen!

 

Hast Du Deinen Gecko gerade erst bekommen und er frisst nicht?

 

Keine Panik! Das passiert immer wieder. Bei den meisten Leopardgeckos, die nicht sofort fressen, liegt es an der stressigen Gesamtsituation.

Stress durch den Transport, die neue Umgebung, anderes Futter, andere Vitaminpulver- und ganz besonders durch die gutgemeinte Aufmerksamkeit des neuen Pflegers. Du solltest wissen, dass Du in der ersten Zeit jeden Kontakt zu dem Leopardgecko so weit wie möglich vermeiden solltest. Nehme ihn nicht in die Hand und sitze nicht die ganze Zeit vor dem Terrarium. Dein Leopardgecko soll sich erst einmal eingewöhnen können. Versuche in der ersten Zeit die Stressfaktoren so weit wie möglich zu reduzieren. Wenn er selbständig frisst ist das meist ein Zeichen, dass er „angekommen“ ist und sich soweit sicher fühlt.

 

Hier ist eine kleine Checkliste um zu prüfen ob Du die Eingewöhnung (dabei bitte auch an die Quarantäne-Regeln halten!) richtig machst.

Eublepharis fuscus Foto: J. Scarbrough
Eublepharis fuscus Foto: J. Scarbrough

1. Stelle sicher, dass die Temperaturen passen. Im Terrarium sollte es auf der warmen Seite Oberflächentemperaturen von 32-34°C und Lufttemperaturen von etwa 30°C geben. Wenn die Temperaturen zu niedrig sind, werden die Leopardgeckos in eine Ruheperiode gehen. Zu hohe Temperaturen können die Geckos noch mehr stressen, sie dehydrieren lassen und sogar töten. Messe also die Temperaturen und stelle sicher, dass sie warme und auch kühlere Rückzugsbereiche haben.

 

 

2. Platziere die feuchte Höhle im warmen Bereich des Terrariums. Dieser Versteckplatz ist der bevorzugte Rückzugsbereich für die Geckos. Wenn die feuchte Höhle also zu kalt ist, wird die Verdauung nicht richtig funktionieren.


3. Schirme die Geckos in der ersten Zeit von stressigen äußeren Einflüssen ab. Du kannst das Terrarium in einen ruhigen Raum stellen und die Seiten des Terrariums vielleicht sogar mit Papier bekleben. Menschen und andere Haustiere werden von den Geckos (gerade von Jungtieren) als Fressfeinde wahrgenommen. Also kannst Du dafür sorgen, dass sie davon erst einmal wenig mitbekommen. Auch Erschütterungen oder laute Geräusche sollten minimiert werden. Leopardgeckos fressen in der Dämmerung und Nacht, danke daran und versuche sie nicht tagsüber zu füttern.

 

4. Die Art des Futters- je nach Züchter haben die Geckos bislang nur Mehlwürmer aus einer flachen Schale bekommen und sind daran gewöhnt. Ich empfehle, dass man neu erworbene Leopardgeckos in den ersten 2-3 Tagen nach Erwerb gar nicht füttert. So reduziert sich einerseits der Stress und andererseits erhöht sich der Hunger und die Reaktion auf Futtertiere. Füttere nur eine geringe Anzahl Futtertiere um den Geckos nicht zu sehr zu stressen und biete erst einmal nur Futter an, das Dein Gecko auch kennt. Wenn Dein Gecko nach einer Woche noch nichts frisst (und beim Züchter überwiegend Mehlwürmer bekommen hat), dann biete ihm in einer flachen Schale 20-30 Mehlwürmer an und stelle diese direkt vor die feuchte Höhle. Lasse sie für 24h im Terrarium und nehme sie dann für zwei Tage wieder heraus. Setze dann wieder eine Schale mit neuen Mehlwürmern hinein. So verhinderst Du, dass der Gecko die Lust verliert, weil er ständig das Futter vor der Nase hat. Wiederhole das so lange, bis der Gecko zuverlässig frisst. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Leopardgecko nach diesem Prinzip nicht irgendwann mit dem Fressen begonnen hat- wenn die anderen Faktoren stimmen! Wenn Du andere Futtertiere verfütterst, dann nur sehr wenige: Denn wenn sie dauernd über Deinen Gecko krabbeln, dann stresst ihn das sehr. Und Stress wollen wir ja minimal halten.

5. Vitamin-Mineralstoff-Pulver: Die Verwendung von Pulvern ist sehr selten das auslösende Problem bei Nahrungsverweigerung. Trotzdem kann es ein beeinflussender Faktor sein. Achte darauf geeignete Produkte zu verwenden.

 

6. Halte die Geckos einzeln. Ich empfehle es Leopardgeckos ihr ganzes Leben einzeln zu halten- während der Eingewöhnung ist es aber ganz besonders wichtig!

 

7. Und auch am Schluss muss ich es noch einmal betonen: Reduziere jede Form der Störung auf das absolute Minimum: Kein unnötiges in die Hand nehmen, Fotos machen, im Terrarium Dinge umstellen, in die Höhlen schauen oder versuchen mit der Hand zu füttern. Lasse das Terrarium verschlossen und schaue nur etwa alle drei Tage nach ob alles okay ist, füttere und gebe etwas Wasser. Leopardgeckos kommen zur Not monatelang ohne Futter und wochenlang ohne Wasser aus, es gibt also keinen Grund in Panik zu verfallen. Ich persönlich setze neu zu mir kommende Geckos einzeln in eine Rack-Schublade (Anmerkung Karsten: Quarantäneboxen erfüllen den gleichen Zweck). Diese Schublade ist beheizt und leicht mit Wasser besprüht. Ich füttere sie zum ersten Mal nach 3-4 Tagen und lasse sie dann für eine Woche ganz in Ruhe. Danach fange ich erst mit der normalen Pflegeroutine an. Das funktioniert bei mir in 99,99% der Fälle einwandfrei. Stress ist das größte Problem bei Geckos, die zu ihrem neuen Besitzer kommen!

 

8. So lange die Geckos nicht deutlich an Gewicht verlieren oder andere Krankheitszeichen zeigen, besteht kein Grund in Panik zu verfallen.

Die Beckenknochen und Wirbelsäule zeichnen sich ab. Dieser Leopardgecko ist schwer krank. Foto: Karsten
Die Beckenknochen und Wirbelsäule zeichnen sich ab. Dieser Leopardgecko ist schwer krank. Foto: Karsten

 

Paarungszeit

 

In der Paarungszeit können Männchen und Weibchen ebenfalls in einen Hungerstreik treten. Bei geschlechtsreifen Weibchen ist die Ovulation (das Heranbilden der Eier) der häufigste Grund. Die klassischen Anzeichen sind eine Abnahme des Appetits, ein Anschwellen des Bauchs, der Schwanz wird dünner und auf der Bauchseite schimmern zwei pink-weiße Punkte (die Follikel/sich bildenden Eier) durch. Eine der häufigsten Fragen, die ich im Frühling und Sommer (klassischerweise Februar-Juli) bekomme ist „warum frisst mein Gecko nicht?“. Nun, in aller Regel liegt das an den hormonellen und physiologischen Veränderungen bei den Weibchen. Ihre Körper müssen sich auf die Eiablage vorbereiten. Während dieser Zeit kann sich ihr Appetit erheblich reduzieren. In freier Wildbahn überstehen die Geckos die kälteren Zeiten ohne zu fressen und stopfen sich voll, sobald genug vorhanden ist. Man muss sich also keine Gedanken machen, wenn ein Weibchen in dieser Phase noch nicht mit vollem Elan frisst. Sie wird loslegen, sobald sie bereit ist. Achte aber darauf in dieser Zeit frisches Wasser und ein feuchtes Versteck anzubieten. Man kann immer wieder Futter anbieten- nicht gefressenes Futter wird dann wieder entfernt und man bietet erst wieder einige Tage später etwas an. Wenn das Weibchen bereit ist, dann wird sie fressen. Wenn Du züchten möchtest, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt um das Weibchen mit einem Männchen zu verpaaren. Sobald sie Eier legt (etwa 2 Wochen später), wird sie mehr Futter und Vitamin-/ Mineralstoffpräparate als sonst benötigen um ihren Körper für das nächste Gelege zu stärken.

 

Anmerkung Karsten: Auch Männchen hören während der Paarungszeit oft auf zu fressen. Das Testosteron pumpt durch ihren Körper und die männlichen Geckos sind auf der Hut. Sie wollen sich mit jedem Weibchen paaren, das sie sehen können. Und sie halten Ausschau nach der Konkurrenz (andere Männchen) um diese aus ihrem Revier zu vertreiben. An Futter denken sie in dieser Zeit oftmals erst gar nicht! Es ist also auch normal, wenn die Männchen in dieser Zeit fasten. Wenn sie deutlich Gewicht abnehmen, dann sollte man die Männchen unbedingt einzeln setzen, in ein Terrarium das weder nach anderen Männchen, noch nach Weibchen riecht.

Eingewöhnte Leopardgeckos fressen oft auch aus der Hand.
Eingewöhnte Leopardgeckos fressen oft auch aus der Hand.

Futtersorten

 

Viele Geckos fressen nicht gerne Futtertiere, die sie nicht kennen. Die meisten Geckos werden sich aber an das unbekannte Futter gewöhnen- spätestens wenn sie erst einmal hungrig genug sind. Aber hin und wieder gibt es besonders dickköpfige Leopardgeckos, die lieber verhungern würden als etwas Neues auszuprobieren! Dies passiert am ehesten bei Geckos, die an zu viel Stress leiden. Häufig verwendete Futtertiere sind Mehlwürmer, verschiedene Schaben-Arten, Zophobas-Larven, Grillen, Wachsmottenmaden, Soldatenfliegen-Larven und einige mehr. Die meisten Geckos werden fast alle dieser Futtertiere fressen. Aber es gibt eben die Dickköpfe- bei diesen lohnt es immer wieder neue Futtersorten auszuprobieren.

 

Haltungsfehler

 

Stelle sicher, dass Deine Haltungsparameter alle ideal sind. In vielen Fällen sind ungeeignete Temperaturen oder falsche Feuchtigkeitswerte der Hauptgrund für mangelhaften Appetit. Messe das also regelmäßig!

Parasiten und andere Gesundheitsprobleme

 

Gerade wenn man Geckos aus dubiosen Quellen erhält (Anmerkung Karsten: oder sich die eigenen Tiere auf anderen Wegen angesteckt haben), kann es durch Parasiten zu Nahrungsverweigerung bei Leopardgeckos kommen. Wenn Du einen neuen Leopardgecko bekommen hast, halte ihn immer möglichst gut getrennt von Deinem restlichen Tierbestand (Quarantäne). Kotproben sollten untersucht werden, aber ich empfehle damit zu warten, bis der Leopardgecko gut und regelmäßig frisst. Kranke Geckos sind oftmals sehr gut von den Leopardgeckos zu unterscheiden, die einfach aus Stressgründen eine Futterpause einlegen. Die kranken Geckos nehmen sehr schnell an Körper und Schwanz ab und die Farben werden sehr dumpf und fahl. Durchfälle und seltsam gefärbter Kot können auch Hinweise sein. Wenn ein Gecko bei Dir nicht frisst, bringe ihn nicht gleich zum Tierarzt. In den allermeisten Fällen ist Nahrungsverweigerung stressbedingt- und Tierarztbesuche sind ein zusätzlicher Stress, der das Problem verschlimmern kann (Anmerkung Karsten: wenn der Gecko stark abnimmt oder andere deutliche Krankheitszeichen zeigt, solltest Du auf alle Fälle einen reptilienkundigen Tierarzt kontaktieren).

Lasse im Zweifel erst einmal eine Kotprobe untersuchen.

 

In unserer Zucht halten wir alle Leopardgeckos einzeln und wir achten darauf, dass es nicht zu direktem oder indirektem Kontakt zwischen den Tieren kommt. Wir wenden auch konsequent Sterilisationsmaßnahmen (z.B. mit Dampf, Chemikalien und UV-Sterilisation) an. Wir überprüfen regelmäßig Kotproben unserer Tiere und lassen PCR-Untersuchungen bei unserem Zuchtbestand durchführen. So stellen wir sicher, dass von uns erworbene Geckos keine Parasiten haben. Sollten von uns gekaufte Leopardgeckos also nicht fressen, dann gilt es auf eine Sache zu achten, die Du jetzt kennen solltest: Stress.


Hattest Du auch schon mal einen Leopardgecko, der nicht fressen wollte?

Welcher Trick hat bei deinem Tier zum Erfolg geführt?

Kommentar schreiben

Kommentare: 27
  • #1

    Simone.Baratta@gmx.de (Montag, 30 Januar 2017 13:54)

    Ich habe zwei Weibchen das eine frisst das andere plötzlich seit ein paar Wochen nicht mehr hat auch sehr stark abgenommen ich weiss nun nicht mehr was ich tun soll

  • #2

    Karsten (Montag, 30 Januar 2017 14:05)

    Hallo Simone,
    das klingt natürlich nicht gut. Setze das Weibchen nach Möglichkeit einzeln in Quarantäne. So reduzierst Du Stress. Wenn sie bereits stark abgenommen hat, solltest Du mit ihr zum Tierarzt gehen. Dieser kann prüfen ob es vielleicht ein Problem wie Legenot gibt. Er kann auch eine Spülung des Verdauungsapparates durchführen und so Abstriche gewinnen. Vielleicht sind Erreger wie Würmer oder Cryptosporidien das Problem.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg,
    Karsten

  • #3

    Fabian (Mittwoch, 08 März 2017 21:34)

    Hey ich habe 3 leopardgecko weibchen die schon immer zusammengehalten wurden und sich auch gut verstehen
    Aber seid sie bei mir sind fressen die 2 kleinen nicht mehr.
    Von meinem tierarzt habe ich jetzt gesagt bekommen ich solle sie mit verquierlten eigelb füttern welches sie auch mit begeisterung essen aber heuschrecken und mehlwürmer werden ignoriert

  • #4

    Mariella Rauch (Donnerstag, 09 März 2017 14:17)

    Hallo
    Ich hab meinen Leopardgecko jetzt schon seit 3 Monaten und jetzt frisst sie kaum und hat so einen dünnen Schwanz
    Entwurmt wurde sie schon
    Ich kann sie mit jedem Wurm füttern es interessiert ihr nicht sie frisst es einfach nicht
    Ich hab mir jetzt die Futterpaste Carnivore Care bestellt ich hoffe die hilft was.
    Jedenfalls was ich frage bei dem Bild oben wo der Leopardgecko schwer krank ist kann man das heilen weil meine hat das glaub ich genauso also was kann man dagegen tun. Tierarzt fahre ich am nächsten Tag eh.
    Lg Mariella

  • #5

    Karsten (Donnerstag, 09 März 2017 14:21)

    Hallo Mariella,

    man muss den Grund für die Futterverweigerung finden.
    Wenn Du die Maßnahmen aus dem oben stehenden Text alle probiert hast, dann würde ich mich auf die Krankheitssuche konzentrieren.
    Du benötigst eine gründliche Untersuchung auf Würmer und Cryptosporidien. Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Viele Grüße
    Karsten

  • #6

    Aron Schmidt (Freitag, 10 März 2017 11:01)

    Hallo ich habe seit 2 Tagen Leopard Geckos beide Weibchen und ich Habe mir auch Heimchen besorgt habe ein Bischen angst das ich was falsch mache aber dank dieser Seite wurde mir viel angst genommen ich versuche die BEiden Hüpschen mal 1 Woche ganz in ruhe zu lassen =)

  • #7

    Niklas Brendt (Sonntag, 04 Februar 2018 20:14)

    Hab mir vor ca. 3 Wochen ein 6 Monate altes Leo-Männchen gekauft, und erstmal 1 tag bei sich im terra rumlaufen lassen. Gab schon nach 2 tagen, die er nicht selbstständig gefressen hat panik bekommen und ihn mit der Hand gefüttert . Er frisst bis heute nicht selbstständig. Was kann ich machen?
    Bin zwar vlt. nen bissel spät dran
    würde mich aber über eine Antwort freuen

  • #8

    Karsten (Sonntag, 04 Februar 2018 20:18)

    Hallo Niklas, falls der Gecko noch einen guten Ernährungszustand hat, dann kannst Du ihn ruhig ein wenig hungern lassen und dann Futtertiere anbieten, die der Leopardgecko bereits kennt. Kontaktiere dazu am besten den Züchter Deines Tieres. Ansonsten empfehle ich Dir diese Seite: https://www.g-reptilien.de/noch-fragen/

  • #9

    Desirée (Donnerstag, 29 März 2018 20:11)

    Hallo,
    ich habe 2 Gecko Weibchen, dass eine frisst seit einiger Zeit nur Baby Mäuse und nichts anderes mehr...

    Das andere Weibchen frisst seit letzten Sommer nichts mehr. Ich muss dazu sagen, bis zum Sommer waren die zu 3. Also die zwei Weibchen und ein Männchen, sie war eigentlich die dominant war, seitdem das Männchen nicht mehr da ist, frisst sie nicht mehr. Obwohl mein Mann und ihr zwischendurch versucht hatten, es mit der Hand anzureichen oder es lief im Terrarium rum und sie könnte es selbst fangen/fressen.

    Des Weiteren ist sie schon etwas älter.

    Was können wir noch tun? Ich bin kein Freund, der jemanden zwingt irgendwas zu essen, obwohl man nicht möchte.

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. LG

  • #10

    Karsten (Donnerstag, 29 März 2018 20:35)

    Hallo Desireé,

    welchen Ernährungszustand haben Deine Tiere denn? Sind sie sehr dünn? Wenn eins der Tiere wirklich seit letztem Sommer nicht mehr gefressen hat, solltest du mit den Tieren zum Tierarzt. Dieser kann eine Spülung vornehmen- vielleicht sind Parasiten der Auslöser für das Problem.

    Viele Grüße
    Karsten

  • #11

    Anna (Mittwoch, 04 April 2018 21:09)

    Hallo,
    Ich und mein Freund haben seit einem Jahr ein Leo Männchen und ein Weibchen.
    Vor einer Woche haben wir uns noch ein Weibchen zugelegt. Sie ist gerade ein halbes Jahr.
    Das Männchen will jetzt aber schon seit 4 Tagen nichts fressen was ungewöhnlich ist da wir sie alle 2 Tage füttern.
    Und wir fragen uns jetzt ob das an dem neuen Weibchen liegen könnte.

  • #12

    Karsten (Donnerstag, 05 April 2018 09:51)

    Hallo Anna,
    das neue Weibchen bringt erst einmal Stress in die Gruppe. Zudem beginnt bei den Männchen im Frühjahr die Paarungsstimmung. In dieser Zeit verweigern Männchen auch oft die Nahrung. Im schlechtesten Fall hat das neue Weibchen eine Erkrankung mit in die Gruppe gebracht. Schaue Dir daher vielleicht erst noch einmal dieses Video an: https://www.g-reptilien.de/haltung/teil-8-quarant%C3%A4ne-und-eingew%C3%B6hnung/

    Viele Grüße
    Karsten

  • #13

    Jessica (Samstag, 07 April 2018 22:28)

    Hallo

    Ich habe meine Geckos seit September. Das größere Weibchen ist wohl genährt und das Männchen frisst ebenfalls brav, aber mein zweites Weibchen frisst noch immer nicht. Sie ist zwar agil und nutzt das Terrarium voll aus, doch sie zeigt Null Interesse an den Futtertieren und ich habe schon alle möglichen probiert. Ich habe den Verdacht dass sie blind sein könnte wegen ihrer Färbung und dem Albinismus, weil sie nicht auf Bewegungen reagiert die genau vor ihrer Schnauze passieren, als würde sie sie überhaupt nicht sehen und sie bewegt sich immer sehr langsam und apathisch, verkriecht sich aber nicht und zeigt keine Angst. Wenn es an der Blindheit liegt, was könnte man denn dagegen machen? Sie nimmt nicht rasant ab, aber doch merklich. Kann Blindheit bei Leopardgeckos vollkommen zu Futterverweigerung führen? Oder sind es vielleicht andere Faktoren die schuld sind und sie könnte mit ihrer 'Behinderung' normal leben?

    lg

  • #14

    Lisa (Dienstag, 22 Mai 2018 12:34)

    Hallo Karsten,

    ich weiß leider nicht mehr was ich noch machen soll. Ich habe eine Leopardgecko Dame (1,5 Jahre alt) welche von einem Tag auf den anderen das fressen eingestellt hat (ist jetzt die vierte Woche), ich besitze sie nun schon ca. 8 Monate und zuvor gab es dieses Problem nie. Wenn ich sie rufe kommt sie nach wie vor angelaufen, aber sobald ich ihr ein Futtertier geben möchte dreht sie ihren Kopf weg. Vor der Winterruhe habe ich eine Kotprobe machen lassen, welche geringen Parasitenbefall hatte und sie deshalb auch Antibiotika bekommen hat. Jetzt wo sie nicht frisst war ich mit ihr beim Tierarzt für Reptilien, dort wurde eine Kotprobe untersucht, welche völlig sauber ist, sonst konnte nichts festgestellt werden. Bin mit ihr deshalb auch noch in eine Tierklinik gefahren um ein Röntgenbild machen zu lassen, aber dieses war auch unauffällig und mir wurde dort gesagt dass nichts feststellbar ist und zur Vorsorge wurde sie noch entwurmt. Das ist nun schon wieder drei Tage her, aber fressen will sie noch immer nicht (Gewichtsverlust hat sie aber keinen). Ab und zu gräbt sie im Terrarium, aber Eier wurden keine festgestellt und sie lebt auch alleine. Ich hoffe hier einen Rat zu bekommen was ich noch versuchen könnte damit sie wieder frisst. Calziumversorgung und alles wurde überprüft, das ist soweit auch in Ordnung. Habe auch die Temperaturen von dem Terrarium mitgeteilt und die sollten auch alle in Ordnung sein, die Größe des Terrariums 120x60x60 cm.

  • #15

    Anne (Dienstag, 19 Juni 2018 19:43)

    Hallo,
    Ich habe seit ca 3 Jahren zwei leopardgecko Weibchen.
    Seit ca zwei Monaten fressen beide nichts. Bzw vor ca 2 Woche haben bei 1-2 Grillen zu sich genommen.
    Hab beide jetzt einzeln in Quarantäne gesetzt um eine erneute pcr zu machen. Die vor und nach wr waren negativ.
    Weiß leider nicht,was ich noch machen soll. Beide hab jetzt mittlerweile etwas abgenommen sind aber nicht mager.

    Lg

  • #16

    Bastian (Sonntag, 15 Juli 2018 00:42)

    Hallo ich habe 2 leopadgeckos ein Weibchen und ein Männchen die sind Geschwister und habe die schon seit März und bis heute hat das Weibchen in der zeit nur 2 gefressen und ist so breit wie ein kleiner finger und das Männchen ist dick was kann ich tun

  • #17

    Lena (Freitag, 03 August 2018 20:05)

    Ich habe auch ein problem. Ich habe seit letztes jahr september 2 gekkos, ein Männchen und ein Weibchen. In den ersten woche war alles in ordnung, sie haben sich schnell eingewöhnt, haben auch bald aus der pinzette gefressen usw... Jetzt seit ca 2 monaten frisst das weibchen so gut wie gar nichts mehr. Dem Männchen geht es super, das wächst un gedeiht. Seitdem habe ich sehr darauf geachtet, dass die Temperatur usw immer richtig ist. Am anfang hab das weibchen nur mehr 1 tier bei der fütterung gegessen. Danach nur noch jedes 2. Mal 1 tier. Und nun seit 2 wochen gar nichts mehr. Es ist mittlerweile so dünn, dass man schon die wirbeksäule sieht. Ich habe das letzte mal beobachtet, dass das männchen während sie beim fressen war ihr die heimchen aus den mund gefressen hat. Ich habe ihr alles gekauft, maden, heimchen, grillen, mehlwürmer, sogar ein fruchtmuß aber nichts hilft. Heute habe ich beobachtez das sie die die grillen zwar von der pinzette schnappt und auch fressen möcht, allerdings es nicht mal mehr schafft sie zu schlucken.. Ich glaube das es so nicht mehr lange lebt...

  • #18

    Till (Sonntag, 03 Februar 2019 20:58)

    Liebe Lena und lieber Bastian
    1. Mindestens 1 männchen und 2 weibchen
    2. Wenn eure geckos essen verweigern kauft euch wachsmottenlarven, stecht sie auf, holt die flüssigkeit raus und streicht die flüssigkeit ganz leicht auf den lippen von den leopardgeckos. Sir werden automatisch es ablecken

  • #19

    Fiona (Sonntag, 10 Februar 2019 08:41)

    Ich musste im Terrarium viel umbauen und meinen Gecko aus der höhle nehmen, da es probleme mit der Luftfeuchtigkeit gab. Nun frisst sie nicht mehr, und ich mache mir sorgen, das es am Stress wegen dem Umbau gab.

  • #20

    Antje (Mittwoch, 17 April 2019 16:00)

    Hallo, ich betreue seit mehreren Monaten die 3(weiblichen) Leopardgeckos meines Sohnes, da er z. Z. in Neuseeland ist. Bis jetzt lief alles super. Ich füttere hauptsächlich mit Pinzette, da ich die Futtertiere nicht anfassen möchte. Seit ca 1,5 Wochen frisst das Eine leider nicht. Es hat sich zwar auch erst gehäutet, aber ich mache mir schon Sorgen. Geändert hat sich eigentlich nichts und die 3 kommen auch gut miteinander klar. Was kann ich tun?

  • #21

    Karsten Griesshammer (Mittwoch, 17 April 2019 16:11)

    Hallo Antje, es ist erstmal cool, dass du dich um die Geckos kümmerst. Wenn die Tiere einen normalen Ernährungszustand haben (also nicht zu dünn sind) und sich ihr sonstiges Verhalten nicht verändert hat, dann sind Fresspausen von 1-3 Wochen ganz normal und kein Problem.

    Viele Grüße
    Karsten

  • #22

    Antje (Mittwoch, 17 April 2019 19:58)

    Hallo Karsten,

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde weiter dran bleiben. Soll ich die Futtertiere vielleicht einfach mal in das Terrarium setzen?

    Viele Grüße
    Antje

  • #23

    Karsten Grießhammer (Mittwoch, 17 April 2019 21:10)

    Hallo Antje,

    was genau verfütterst du denn? Prinzipiell ist es immer besser, wenn die Geckos selbst jagen können.

    Viele Grüße
    Karsten

  • #24

    Antje (Donnerstag, 18 April 2019 14:27)

    Hallo Karsten,

    bis jetzt habe ich ausschließlich Heuschrecken verfüttert.

    Viele Grüße
    Antje

  • #25

    Antje (Samstag, 20 April 2019 13:09)

    Ich habe inzwischen Grillen gekauft, diese "eingestaubt" und ins Terrarium gesetzt. Leider zeigen die Geckos kein Interesse daran. Ich weiß nicht mehr, was ich noch tun kann. Tierarzt oder mache ich zu dolle Panik?

  • #26

    Anette (Donnerstag, 09 Mai 2019 10:04)

    Hallo ich habe vier Leopardengekos.Die Winterruhe haben sie gut überstanden.Jedoch fressen sie seit drei bis vier Wochen, alle vier nichts.Muss ich mir da schon Sorgen machen

  • #27

    Christopher Bahr (Dienstag, 22 Oktober 2019 10:46)

    Hi, ich habe 2 Geckos im September gekauft und mein Männchen hat sich auch gut eingelebt, aber mein Weibchen frisst nicht wirklich. wenn man ihr heimchen mit der pinzette hin hält, will sie sie nicht, wenn die heimchen rum hüpfen, versucht sie sie zu schnappen, schafft es aber nie. auch mehlwürmer mag sie nicht. ich habe es bisher bloß einmal geschafft, sie per hand zu füttern da hat sie zwei heimchen gegessen sonst nichts. Ihr schwanz ist auch schon ziemlich dünn geworden und meine frage ist jetzt, liegt es an der jahreszeit das sie winterruhe halten will oder ist sie krank oder was sollte ich tun?